Märchenhaftes Papierfalten

Märchen bzw. Geschichten begegnen uns jeden Tag. So wird sich in jedem Raum einer Wohnung mindestens ein Gegenstand befinden, mit dem der Bewohner eine Erinnerung, eine Begebenheit, eben eine Geschichte verbindet.
Papier ist ebenfalls etwas Alltägliches, es begegnet uns als Fahrschein, Einkaufsquittung, Zeitung, Buch, Computerausdruck etc.

Vielleicht liegt das Zauberhafte gerade darin, dem Bekannten oder Alltäglichen einen anderen Rahmen zu geben, es anders präsentiert ins Rampenlicht zu bringen. Auf dieser Seite finden Sie Vorschläge, wie Sie Märchen und Geschichten mit Origami-Modellen verbinden und neu präsentieren können.
Stacks Image 352
Erzählen mit Figuren

Falten Sie sich im Vorfeld alle Figuren, die Sie zum Erzählen einer bestimmten Geschichte benötigen. Sie können auch nur die Hauptdarsteller falten und zum Ausschmücken die Utensilien der Bodenbilder oder Bildkarten nutzen. Körbe mit Legematerialien sowie ein Erzähltheater können Sie sich kostenfrei im KIB ausleihen.

Zum Erzählen gibt es mehrere Möglichkeiten, probieren Sie viel in Ihrer Gruppe aus. Vielleicht lassen Sie auch die Kinder erzählen?

Bauen Sie Ihr komplettes Märchenbild vorher auf dem Tisch oder dem Teppich auf. Während Sie erzählen, bewegen Sie die gefalteten Akteure durch die Szenerie.

Verwahren Sie alles in einem Kästchen oder Korb und bauen Sie das Bild mit Ihrer Erzählung zusammen auf. Sie können auch Ihre Zuhörer einbinden und sie zum Beispiel bitten, das Schloss zu bauen, das der Protagonist bald erreichen wird. Ist Ihre Geschichte zu Ende, ist auch das Märchenbild komplett aufgebaut.

Falten Sie ein paar Figuren der Geschichte. Den Rest malen Sie auf Pappen und erzählen die Geschichte mit dem Kamishibai / Erzähltheater. Die Figuren werden vor die Bilder gesetzt, die Bilder können gewechselt werden. Foto: Der Hase und die Wani. Autor der Drachen: Sok Song

Wenn Sie mit dem Falten der Figuren sehr vertraut sind, dann verblüffen Sie doch mal mit Ihrem Können! Falten Sie sich die Protagonisten vorher aus einem größeren Blatt. Dann nehmen Sie die Figur vorsichtig wieder auseinander und streichen das Blatt aus. Versuchen Sie, die Figur anhand der Falzlinien wieder zusammen zu schieben. Üben Sie, bis Sie die Figuren flüssig wieder zusammen fügen können. - Zu Ihrer Geschichte nehmen Sie die vorgefalteten, glatt gestrichenen Blätter mit. Während Sie erzählen, nehmen Sie die passenden Blätter und "falten" die Protagonisten dazu. Da wird nicht nur das kleine Publikum staunen!
Stacks Image 357
Papierfalten im Anschluss an die Erzählung

Wenn Sie Ihrer Gruppe ein Märchen erzählen, bieten Sie doch Ihren Zuhörern im Anschluss die Gelegenheit, eine dazu passende Figur zu falten. Durch eine Märchenerzählung wird in der Gruppe eine Spannung aufgebaut, die es vor Beendigung der Veranstaltung zu lösen gilt. Origami ist keine aufputschende Tätigkeit und daher sehr geeignet, Ihre Märchenveranstaltung mit einem ruhigen Element zu beenden. Des Weiteren werden Ihre Zuhörer das Märchen im doppelten Sinne nach Hause tragen - einmal im Herzen und einmal in der Tasche. Das Gehörte wird über ein Origami-Objekt zusätzlich in der Gegenwart verankert und wird für die Kinder (an-) fassbar.
Foto: Froschkönig, Entwurf und Faltung von Klaus-Dieter Ennen
Stacks Image 373
Märchenraten mit den Pinguinen!

Diese lustigen Origami-Pinguine von Ms. Shoko Aoyagi aus Japan sind echte Märchenfans, die für andere Märchenfreunde sogar noch eine süße Überraschung haben! - Mit diesem Spiel können Sie auf eine märchenhafte Veranstaltung einstimmen und gleichzeitig Ihre Teilnehmer untereinander in Kontakt bringen. - Und so geht es:

Sie finden hier eine pdf-Datei mit 22 Märchenrätseln, bei denen "um die Ecke gedacht" werden muss. Die Rätsel und die Lösungen werden auseinander geschnitten. Falten Sie sich nun 22 Pinguine und befüllen Sie sie jeweils mit einer Frage, einer unpassenden Antwort und einer kleinen Süßigkeit. Die gut bestückten Pinguine werden an die Teilnehmer ausgegeben, z.B. auf den Tischen verteilt. Jeder Teilnehmer soll zu seiner Märchenfrage die passende Antwort finden. Erst, wenn die zueinander passenden Zettel im Pinguin sind, darf genascht werden.
Sie können sich hier eine Fotostrecke mit den einzelnen Faltschritten anschauen; die Datei ist wegen der besseren Erkennbarkeit der Aufnahmen allerdings 750 KB groß.
Sollten Sie Schwierigkeiten beim Auffinden oder Nachfalten der vorgestellten Modelle haben, kontaktieren Sie doch die Mitarbeiter des KIB. Sie können auch gern an den regelmäßigen Origami-Veranstaltungen im KIB teilnehmen, um Neues in der Gruppe kennenzulernen und bekannte Modelle zu trainieren. Themen und Daten entnehmen Sie bitte der Rubrik Termine.




"Wenn wir die Märchensprache nicht mehr verstehen, dann verlieren wir den Zugang zur Kraftquelle an unseren Wurzeln."
Manuela Röller