Mini Zwickau - eine Spielstadt für Kinder


Erste Neuigkeiten zur Spielstadt vom 9. bis 20. Juli 2018


Die Kinderspielstadt hat wieder eine eigene Seite, die viele Informationen aus dem letzten Jahr enthält. Betreut wird sie durch die Mini-Media-Group, ein Patenbetrieb, der durch das SAEK Zwickau betreut wird.
Allgemeine Informationen zum Tagesablauf und wichtige Ansprechpartner sind weiter unten zu finden. Alle Fotos wurden von Kindern der Kinderstadtpresse 2017 aufgenommen. Der Veranstalter von Mini Zwickau ist die Stadtverwaltung Zwickau / Amt für Schule, Soziales und Sport.

Stacks Image 581
Ort und Zeit:
Die Spielstadt wird auf dem Gelände und in einigen Räumen der Pestalozzi-Oberschule eingerichtet. Diese befindet sich in Zwickau-Pölbitz, Seminarstraße 3, 08058 Zwickau (in der Nähe vom Hauptfriedhof). Per ÖPNV ist die Spielstadt recht gut zu erreichen.

Mini Zwickau wird wieder über zwei Wochen durchgeführt. Achtung: Es werden die 2. und 3. Ferienwoche genutzt.
Erste Spielstadtwoche - 9. bis 13. Juli 2018
Zweite Spielstadtwoche - 16. bis 20. Juli 2018
Geöffnet haben die Tore von Mini Zwickau für alle Kinder von 7 bis 14 Jahren in der Zeit von 9 bis 16 Uhr. Erwachsene haben erst ab 14 Uhr Zutritt zur Spielstadt.

Stacks Image 590
Kosten und Anmeldung:
Pro Tag wird ein Teilnehmerbeitrag von 2 Euro erhoben. Zwickau-Pass-Inhaber zahlen 1 Euro pro Tag. In diesem Beitrag sind alle Materialien und sonstigen Kosten enthalten. Das Mittagessen gibt es kostenfrei für alle Kinder.

Ab 1. Juni 2018 werden die Spielstadt-Pässe ausgegeben. Für jeden bezahlten Tag gibt es einen Stempel in den Pass. Es muss also nicht gleich für den ganzen Zeitraum bezahlt werden, es können auch einzelne Tage gebucht werden. Pässe gibt es natürlich auch in der Spielstadt. Wer sich im Vorfeld keinen Pass holen konnte, muss sich beim Betreten der Spielstadt zuerst zum Mini-Zwickau-Bürgerservice begeben (gleich beim Eingang). Dort kann für den Tag oder mehrere Tage bezahlt werden. Erfahrungsgemäß ist am Morgen dort eine lange Schlange, daher empfiehlt es sich wirklich, die Pässe im Vorfeld zu holen und auszufüllen. Beim Ausfüllen der Pässe sind auch die Eltern gefragt, denn sie müssen die Fotoerlaubnis auf der ersten Seite unterschreiben. An diesen Einrichtungen können die Pässe geholt werden:

Stacks Image 652

Verschiedene Stadtteile:
Spielmobil Ferdi
Tel.: (0375) 59 50 694

Stadtteil Eckersbach:
Kinder- und Jugendcafé "Atlantis"
Komarowstr. 50
08066 Zwickau
Tel.: (0375) 47 43 83

Zwickauer Innenstadt:
City Point / Spielhaus
Hauptstraße 44
08056 Zwickau
Tel.: (0375) 83 51 46



Stadtteil Marienthal:
Freizeitzentrum Marienthal
Marienthaler Straße 120
08060 Zwickau
Tel.: (0375) 560 89 980

Stadtteil Planitz:
Jugendclub Airport
Reichenbacher Str. 125
08056 Zwickau
Tel.: (0375) 29 58 37


Stacks Image 593
Wie läuft ein Tag in der Spielstadt ab?

Morgens trifft sich eine Meute vor dem Eingang. Pünktlich 9 Uhr wird die Schranke geöffnet und die Kinder stürmen in die Stadt. Wer noch keinen Pass hat oder für den Tag noch nicht bezahlt hat, wendet sich zuerst an den Bügerservice. Alle anderen Kinder gehen zum Arbeitsamt und holen sich ein Kärtchen für einen der vielen Betriebe.
Jeder Betrieb wird von einem Paten geführt. Die Anzahl der Arbeitsplätze ist unterschiedlich, meist sind es 6 bis 8 Plätze. Somit können die Kinder in Kleingruppenarbeit mit ihrem Paten allerhand zuwege bringen. Betriebe mit empfindlicher Technik verziehen sich ins Schulhaus, ansonsten sind die meisten Aktionen im Freien. Bitte auf wetterfeste Kleidung achten, vor allem an kühleren Tagen ist eine dünne Jacke wichtig!

Stacks Image 635
Für jede aktiv verbrachte Stunde im Patenbetrieb, gibt es einen Arbeitslohn, der in der Spielstadt-Währung "Zwicker" bei der Mini-Zwickau-Sparkasse ausgezahlt wird. Mit diesem Spielstadtgeld lässt sich allerhand anfangen - Dinge einkaufen, eine Dienstleistung bezahlen, seine verlorenen Sachen beim Fundbüro auslösen, verfressen, verschenken, kopieren und als Falschgeld in Umlauf bringen... Manche Kinder müssen von ihrem Gehalt leider Strafgeld bezahlen, wenn der Spielstadt-Pass nicht komplett ausgefüllt wurde. Die Kinder vom Ordnungsamt sind da unerbittlich.
Zur Mittagszeit gibt es frisch aus dem Hexenkessel eine warme Mahlzeit. Dort gibt es übrigens den ganzen Tag über auch Tee. Der Speiseplan hängt in den meisten Betrieben aus. Natürlich gibt es viele Speisen, die Kindern schmecken: Nudeln, Eierkuchen, Milchreis, Fischstäbchen, Klops usw.

Stacks Image 630
Nach der Mittagspause gehen die Kinder wieder in einen Patenbetrieb. Wer möglichst viele verschiedene Betriebe kennen lernen möchte, kann nach frühestens einer Stunde wechseln. Wem es in einem Betrieb besonders gut gefällt, kann auch einen ganzen Tag dort bleiben. Wer sich in einen Betrieb absolut verliebt hat, kann dort seine Gesellenprüfung oder sogar die Meisterprüfung ablegen. Maximal 6 Stunden pro Tag können gearbeitet werden, weniger geht immer. Lieber sollten die Ministadt-Bürger etwas weniger arbeiten und sich dafür einiges für den Lohn gönnen. Wenn Mini Zwickau im Juli seine Tore schließt, verfällt ja das mühsam verdiente Spielgeld.

Jeden Nachmittag gibt es eine Bürgerversammlung, an der alle Kinder und Paten teilnehmen sollten. Dort gibt es dann Informationen zum Tag, es können Vorschläge und Wünsche eingebracht oder Fragen gestellt werden, es kann über Vorhaben abgestimmt werden. Auch können Betriebe, die etwas einstudiert haben, bei der Bürgerversammlung ihr Können präsentieren.
Kleiner Tipp zum Schluss: Wer neu in unserer Spielstadt ist, hängt sich am besten an einen "alten Hasen" und lässt sich mit Insider-Informationen ausstatten!

Stacks Image 566
Aktionen in der Spielstadt

Wie in einer großen Stadt gibt es auch in der Ministadt Veranstaltungen, die von allen Bürgern genutzt werden können. Ein kleiner Rückblick zu den Sommerferien 2017:
Wahl des Bürgermeisters - jeder Mini-Stadt-Bürger kann sich zur Wahl aufstellen lassen. Die Bürgermeisterin 2017 hieß Kim (siehe Foto links). Die Wahlbeteiligung in der Ministadt lag bei ca. 80%.
Besuch des Westerncamps vom Windberg
Olympischer Tag mit sportlichem Wettkampf
Neptunfest mit Wasserspielen (da war Wechselkleidung vorteilhaft). Unser Neptun betont übrigens immer, dass die "Taufe" eine Ehre darstellt. Trotzdem geben die Genannten ordentlich Fersengeld...
Besuch der Verkehrswacht
Besuch vom August-Horch-Museum
Aufbau eines Modell-Kraftwerkes
Stadtfest als Abschlussfest mit Großgruppenspielen für alle. Der Mini-Globus hatte Motto-Tüten gepackt und zu Höchstpreisen versteigt


Stacks Image 569
Welche Betriebe gibt es in Mini Zwickau?

Es gibt die sogenannten Kernbetriebe, die das Grundgerüst der Spielstadt bilden. Das sind zum Beispiel Betriebe wie die Sparkasse, das Arbeitsamt oder der Hexenkessel für das Mittagessen.
Des Weiteren gibt es Betriebe für Dienstleistungen, zur Förderung der Kultur, für Verpflegung, für den Verkauf, zur Herstellung eigener Produkte. Meist haben die Betriebe recht fantasievolle Namen. In der folgenden Liste sind die Betriebe aus Mini Zwickau 2017 als Beispiele erfasst:


Bürgerservice
Stadt-Information mit Fundbüro
Mini Sparkasse
Arbeitsamt / Agentur für Arbeit
Amt für Hygiene und Arbeitsschutz
Rathaus / Stadtrat
Mini-Media-Group (Radio/Fernsehen)
Ministadt-Presse mit Fotostudio
Copieshop / Werbestudio "Kamix"
Schmuck und Mehr
Kreativwerkstatt
Korbflechterei
Buttonwerkstatt
Näherei
Instrumentenbau / Musikschule
Kinder UNI
Siebdruck
Holzwerkstatt "Holzwurm"
Airbrush
Monster Magnet
Mini-Globus
Ministadt-Post
Apotheke mit Beauty-Salon
Standesamt
Lego-Projekt
Abfallwirtschaft "Tonni GmbH"
Wohlfühloase
Sportverein
Freizeitpark

Fitness / Inliner
Theater / Tanz
Bäckerei
Gärtnerei mit Waffelbäckerei
Vitamin- und Saftbar
Elterncafé (ab 14 Uhr)
Hexenkessel (Mittagessen)

Stacks Image 638