Im Rahmen der Informations- und Beratungsarbeit möchte sich das KIB Zwickau in den nächsten Jahren verstärkt der Biografieforschung und Rezeption von Einzelschicksalen widmen. Dabei werden vier Projekte im Mittelpunkt stehen:

  • Ein- und Austritt aus „konfliktträchtigen“ religiösen Gruppierungen
  • Einzelfallstudien zu jugendlichen Gewaltopfern und Gewalttätern
  • Drogenkarrieren in Osten Deutschlands
  • jugendliche MigrantInnen

Zusätzlich zu den konkreten Fallanalysen werden J. Seifert und R. Zillmann eine methodische Grundlagenarbeit zu den sozialpädagogischen und sozialtherapeutischen Aspekten der Biografieforschung aufbauen. Falls es von anderer Stelle Interesse daran gibt, Forschung, Lehre und Praxis der Biografieforschung miteinander zu verbinden, möchten wir dafür Ansprechpartner sein. Auch freuen wir uns über Anfragen für Praktikum und Feldforschungen.
Die von Seifert und Zillmann im Rahmen der Arbeit zusammengetragenen Ergebnisse sollen hier auch online publiziert und damit einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.