Vielfältige Origami-Angebote - im wahrsten Sinne des Wortes

Wer einmal auf den Geschmack gekommen ist, wird merken, dass das Papierfalten ein abwechslungsreiches Hobby ist. Origami aber nur als Hobby zu betrachten, wäre allerdings zu kurz gegriffen. Es ist darüber hinaus eine Methode, um die Aufmerksamkeit, die Konzentration, die Ausdauer, die Fingerfertigkeit und die Gedächtnisleistung zu trainieren. Mit unserem Flyer "Zehn Gründe, warum Origami besser ist, als Drogen zu nehmen" haben wir den Bogen zu unserem Auftrag im Kinder- und Jugendschutz gezogen: das Papierfalten als drogenfreie Freizeitbeschäftigung anzubieten. Darum: Greif zum Faltblatt statt zur Droge!
Stacks Image 256
Bei der Auswahl der Origami-Objekte haben Sie die Qual der Wahl, denn wahrscheinlich gibt es nichts, was noch nicht gefaltet wurde! Übrigens habe ich mir sagen lassen, dass für manche Origamiprofis beim Erfinden neuer Modelle nicht das "Wie", sondern das "Was" die entscheidende Frage ist...

Lassen Sie sich aus unseren praktischen Erfahrungen ein paar Anregungen geben! Lesen Sie auf dieser Seite weiter oder besuchen Sie doch unsere Origami-Veranstaltungen: Treffen für Erwachsene finden regelmäßig alle zwei Monate hier im Haus statt (Makarenkostraße 40 in 08062 Zwickau-Eckersbach); Veranstaltungen für Kinder gibt es im Rahmen der Reihe Meilensteinchen im Alten Gasometer Zwickau. Gern kommen wir auch in Ihre Einrichtung. Sprechen Sie mit uns einen Termin ab! Besuchen Sie auch überregionale Origami-Treffen, die beispielsweise vom Verein Origami Deutschland e.V. und seinen Regionalgruppen organisiert werden. Foto: 26. Internat. Origamitreffen Berlin-Erkner
Wie ist es nun mit Ihrem eigenen Origami-Angebot in Ihrer Einrichtung? Aller Anfang ist schwer? - Keine Sorge, sobald ein hübsches oder interessantes Origami-Modell auf dem Tisch steht, ist in der Gruppe schnell der Wunsch geweckt, das Objekt nachzubauen. Je stärker der Wunsch nach diesem Objekt ist, um so mehr wird ein Kind wahrscheinlich bereit sein, sich dafür anzustrengen. Durch diese positive Lernhaltung wird nicht nur eine neue Origami-Figur vermittelt; vielmehr trainiert das Kind "nebenbei" wichtige Kompetenzen wie Konzentration, Geduld und Fingerfertigkeit. Werden die einzelnen Faltschritte von einer Person demonstriert, müssen die Gruppenmitglieder genau hinschauen, gut zuhören und das Erfahrene entsprechend auf das eigene Papier übertragen. Dabei muss aber immer im Blick bleiben, ob und wie die Demonstration weiter geht - die geteilte Aufmerksamkeit wird trainiert.
Auch das Sozialverhalten in der Gruppe kann beim gemeinsamen Falten verbessert werden. Bei der Anleitung durch eine Person wird es immer wieder zu Wartezeiten kommen, da nicht alle Gruppenmitglieder gleich schnell bei der Umsetzung der Faltschritte sind. Wenn der Anleiter zu jedem Nachzügler einzeln gehen muss, wird die Wartezeit für die Schnelleren noch länger. Ohne, dass etwas gesagt werden muss, helfen sich die Kinder gegenseitig, oft ohne Ansehen der Person.
Stacks Image 264
Modelle, die aus mehreren Teilen / Modulen zusammen gesetzt werden (siehe Foto 26. Internat. Origamitreffen Berlin-Erkner), eignen sich sehr gut für eine Gruppe. Wird ein Modul ausgewählt, das in einer überschaubaren Anzahl von Faltschritten fertig gestellt werden kann, ist die "anstrengende" Demonstrationszeit verhältnismäßig kurz. Die meiste Zeit über können die Teilnehmer in ihrem eigenen Tempo arbeiten. Es sind auch Gemeinschaftsarbeiten möglich, denn die schnelleren Kinder können mit ein paar zusätzlichen Modulen aushelfen. Wie bei vielen anderen Dingen sind auch beim Origami Wiederholungen wichtig, um das Erlernte richtig nachzuvollziehen und zu vertiefen. Da eine bestimmte Anzahl von Einzelteilen für das Gesamtobjekt notwendig ist, muss automatisch wiederholt werden. Des Weiteren ist bei den Modulen die Genauigkeit beim Falten wichtig, da ansonsten beim Stecken Schwierigkeiten entstehen.
Stacks Image 515
Für Erwachsene steht oft die Praxistauglichkeit der Origami-Modelle im Vordergrund. ("Und was soll ich jetzt damit?") Kinder entdecken in den gefalteten Figuren vor allem Spielzeug. Vielleicht könnte das ein Grund dafür sein, dass Kinder so gerne Tiere falten! Sie haben auch großen Spaß daran, ihre Figuren nachträglich zu gestalten, sie zu bemalen oder zu bekleben. Damit wird den gefalteten Objekten ein individueller Charakter gegeben. Viele Origami-Bücher, aber auch das Internet, bieten einen großen Fundus für leicht zu faltende Tiere. Es muss ja nicht gleich ein Kranich oder eine Spinne für den Anfang sein.