Buchbinderei im DLM

Man kann sich darüber streiten, ob die "13" eine verflixte Zahl ist oder nicht. Jedenfalls gab es am vergangenen Sonntag den 13. Kinder- und Familien-Aktionstag im Schloss Blankenhain mit vielen tollen Spiel- und Kreativangeboten. Während es überall im Landkreis Mistgabeln regnete, konnten wir bei strahlendem Sonnenschein draußen ungestört spielen und basteln. Am Stand des KIB konnten Bücher gebunden werden. Dabei gab es die Wahl, ein Heftchen ganz traditionell mit Nadel und Faden zu binden oder mit Hilfe von Falttechniken Taschenbücher und Fotoalben anzufertigen.

Mini-Zwickau

Stoffeule2
In diesem Jahr beteiligten sich die KIB-Mitarbeiter mit der "Vogelfarm" an der Spielstadt Mini-Zwickau. Entstanden war die Idee für diesen Betrieb aus den Wünschen der Kinder, die sich in einer Umfrage aus 2014 Tiere und Tierschutz gewünscht hatten. Was lag also näher, als sich intensiver mit den Tieren zu beschäftigen, die sowieso zahlreich vor Ort sind? So zogen wir also bewaffnet mit Feldstechern zum Schwanenteich-Gelände und konnten die Enten, Schwäne und jungen Blessrallen beobachten. In der Spielstadt selbst wurde bei der "Vogelfarm" viel gewerkelt, gespielt und gelesen. So wurden viele kleine Patchwork-Eulen genäht, die einen reißenden Absatz fanden. Das eingenommene Geld haben wir in Getränke und Salate für alle Mitarbeiter umgesetzt, was der Produktion einen enormen Aufschwung gab... Des Weiteren wurden tolle Vogelmodelle und Briefe gefaltet, Fadenfiguren gespielt, Holzschnitte angefertigt und gedruckt und immer wieder die Nase ins Buch gesteckt, um für die Gesellen- oder Meisterprüfung gut vorbereitet zu sein. Ach ja, und bei der Bücherwette haben wir ja auch mitgemacht und für jeden ein Eis gewonnen. Bei der Wahl des schönsten Betriebes hätten wir übrigens auch gern gewonnen, aber das hat in diesem Jahr nicht geklappt. Dann mal auf in die nächste Runde!

Kinderkirchentag

Ziegen
„Auf der Arche ist was los" - unter diesem Motto feierten am 22. Juni ungefähr 350 Kinder auf dem Geländer der Pauluskirche ihren Kinderkirchentag. An vielen Stationen wurde die biblische Geschichte um Noah, seinen Bau der Arche und die lange Reise auf See zum Mitspielen und zum kreativen Arbeiten präsentiert. Es ging aber nicht nur darum, dass die Kinder in unserer Region einen schönen Tag haben. Vielmehr wurden auch Spenden für Kinder in ärmeren Ländern gesammelt. Am Ende des Tages konnte die stolze Summe von 4128 € an das Projekt von „World Vision" übergeben werden, die dafür 103 Ziegen in Malawi kaufen können.

Rückschau aufs Kunstprojekt

Fritzsch
Das Projekt "Ist Jugendsprache bla, bla, bla? - Kultur macht stark" fand immer montags in den Räumen der Ev.-Luth. Christophoruskirchgemeinde bzw. im und vor dem KIB in Eckersbach statt. Im Verlaufe des Kunstprojektes machten sich die Teilnehmer auf die Suche nach Zeichen und Symbolen der Jugendsprache und setzten sie künstlerisch mit Sprayflasche auf großen Collagen um. Gefährlich wurde es im zweiten Teil des Projektes, als die Holzschnittmesser zum Einsatz kamen. Die müssen natürlich scharf geschliffen sein, sonst bekommt die Sperrholzplatte nur ein paar Kratzer ab. Nachdem die Holzschnitte - unfallfrei! - entstanden waren, wurde es beim Drucken richtig spannend. Um zu sehen, wie die namhaften Künstler arbeiten, wurden Ausflüge in Museen in Leipzig, Altenburg und Zwickau unternommen. Dort kann man immerhin "mit den Augen klauen". Am Ende des Projektes nun kann auf eine Vielzahl von Collagen und Drucken geblickt werden, die in kleineren Ausstellungen bereits in einigen Einrichtungen im Landkreis zu sehen sind. Das Projekt stand unter der Leitung der Künstlerin Annette Fritzsch aus Zwickau-Auerbach. Dieses Projekt wurde gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung / Kultur macht stark und die Bündnispartner Christophorus-KG, Kunstverein Zwickau e.V. und KIB Zwickau. Daher konnte die Teilnahme am Projekt sowie an den Ausflügen kostenfrei ermöglicht werden.
Foto: Arbeiten mit Schablonen und der Sprayflasche

Fadenspiele zum Kindertag

Atlantis
Die Mitarbeiter des KIB konnten in diesem Jahr gar nicht genug vom Kindertag bekommen und führten gleich drei Veranstaltungen dazu durch!! In der ersten Runde führten uns die Fadenspiele auf das Globus-Gelände in Zwickau-Schedewitz, wo an mehreren Ständen mitgemacht werden konnte. Bei den Fadenspielen hatten nicht nur die Kinder ihren Spaß, auch viele Erwachsene spielten gerne Abheben mit oder übten sich an den verschiedenen Solofiguren. "Viel zu kompliziert", hieß es dagegen des Öfteren auf dem Gelände des Kinder- und Jugendcafé "Atlantis" in Eckersbach, wohin uns die nächste Kindertagsveranstaltung führte. Ich fand eher das aushängende Fußball-Quiz kompliziert. Wenn diese Fragen so einfach gewesen wären wie die Fadenfigur "Die Brücke über den Sambesi", dann hätte ich alles mit geschlossenen Augen beantworten können... Bei der dritten Veranstaltung zum Kindertag fanden sich durchweg Fans der Fadenspiele, nämlich an der Grundschule in Vielau. Hier wurden nicht nur Figuren nachgespielt, sondern auch ganz schnell eigene "Figuren" erfunden. Zum Schluss konnte sich jedes Kind noch einen Spielfaden filzen.
Foto: Kindertag im "Atlantis", Text: Janine Seifert

Osteraktion im DLM

Schildnaeh
Der Ostermontag ist bei uns Schlosszeit, so auch in diesem Jahr. Mit der Näh- und Flickwerkstatt beteiligten sich die Mitarbeiter des KIB am Familienaktionstag im Deutschen Landwirtschaftsmuseum Schloss Blankenhain. Viele Familien nutzten den Ostermontag für einen Ausflug und kamen zahlreich ins Schloss geströmt. Hier konnten Eier gekocht und gefärbt werden, Wollbilder gelegt und einem Korbflechter über die Schulter geschaut werden. Bei uns konnten Frühlingsobjekte gefaltet werden, die beliebtesten Modelle waren hier der Schmetterling von Akira Yoshizawa, ein Hühnchen und eine Kamelie aus der Vogelgrundform, die schon etwas Fingerspitzengefühl verlangte, dafür aber durch ihre Schönheit besticht. Am Nachbartisch wurde genäht und gestopft und so mancher kleine Meister Nadelöhr verließ stolz mit seinem Werk das Museum.

FSJ-Seminar "Identität und Öffentlichkeit"

Unsere KIB Mitarbeiter führten Jugendliche aus den verschiedensten Bereichen (Kinderpflege, Krankenpflege, Hospiz, Psychiatrie) an die Beschäftigung mit der eigenen Persönlichkeit heran. Weitere Fragestellungen waren, wie man mit Medien umgehen sollte und welche Gefahren sich hinter den beliebten sozialen Netzwerken verbergen oder wie man sich schützen kann.
Die Seminarteilnehmer brachten sich rege in die Diskussionsrunden ein und waren offen für ihnen bis dahin unbekannte Problembereiche. Insgesamt fanden 3 Seminartage beim Verein Weitwinkel e.V. statt, an denen jeweils eine andere Gruppe teilnahm. Text: Angela Günther

Präventionsprojekt "Bleib Cool"

Am 13. und 14. Januar 2014 fand der Antimobbingparcours in den 6. Klassen der Europäischen Oberschule Waldenburg und in den 6. Klassen des Europäischen Gymnasiums Waldenburg statt.
Hierbei wurden die Schüler an 6 verschiedenen Stationen mit dem Thema Mobbing vertraut gemacht. Dabei ging es hauptsächlich darum was Mobbing ist, wie ich mich schützen kann, wie ich anderen Schülern helfe und an wen ich mich selbst in einem solchen Fall wenden kann.
Diese zwei Projekttage fanden im Rahmen des Gewaltpräventionsprojektes „Bleib Cool“ statt.
An diesem Projekt ist auch unser Mitarbeiter Herr Zillmann beteiligt. Er bietet ein Einzelberatungsangebot für betroffene Schüler an. Weiterhin sind Mitarbeiter des Jugendamtes, der Opferhilfe Sachsen e.V. und Vertreter der Polizeidirektion Zwickau involviert. Text: Angela Günther

Origamistammtisch im Januar

Panda
Das Papierfalten ist ja besonders beliebt in der dunklen Jahreszeit. Vielleicht werden daher auch so gerne Sterne gefaltet! Wenn die Weihnachtsfeiertage vorbei sind, sinkt meist das Interesse am Papierfalten rapide. Doch nicht so bei unserem Origami-Stammtisch im Januar, der fast noch besser besucht wurde als im Advent! Wir falteten eine schöne Schachtel und einen Kusudama aus Modulen (Tomoko Fuse), leichtere Hortensien (Shuzo Fujimoto), Panda-Bären (u.a. Kunihiko Kasahara) und viele andere Modelle mehr. Das lässt doch auf ein schönes Origami-Jahr hoffen, wenn der Start schon so gut war!
Foto: Hugo, der Panda-Bär, Modell von Federico Scalambra, gefaltet von Lena und Lissi Kittler

Schlossweihnacht

Weihnacht
Das erste Adventswochenende haben die Mitarbeiter des KIB Zwickau wieder in einem Märchenschloss verbracht, nur dieses Mal nicht in Waldenburg. Schloss Osterstein war in diesem Jahr unser Ziel. Wir boten eine Leseecke an, die aufgrund des gut geheizten Raumes gern genutzt wurde. Des Weiteren gab es geschickt gefaltete Weihnachtspost und Fadenspiele bzw. Fadenfiguren aus aller Welt. Gerade in der Adventszeit scheinen viele Leute dem Spielen gegenüber aufgeschlossener zu sein als während der restlichen Zeit des Jahres, so dass in der Hofstube unzählige Male "abgehoben" wurde. Der absolute Renner war die Fadenfigur zum Spruch vom Haus des Nikolaus, aber auch der (Hexen-) Besen und die Teetasse wurden gern gespielt. Foto: Silberkammer, Schloss Osterstein Zwickau

Ein Faden verbindet

Fadenspiele2
Mit unserer Weiterbildung zu den Fadenspielen im April haben wir nicht nur bei den Teilnehmern den richtigen Nerv getroffen, sondern allgemein die Spiellust mit dem Faden geweckt! So gab es im September gleich mehrere Gelegenheiten, bei denen die Mitarbeiter des KIB ihre Spielfäden auspackten. An den Augen der Kinder war leicht abzulesen, warum die Fadenfiguren auch früher als "Hexenspiel" bezeichnet wurden - bei dieser Geschwindigkeit können die Figuren wirklich nur durch Zauberei entstehen... Viele Senioren erinnerten sich gern an ihre Kindheit und beim Abheben zeigte sich meist, dass sie nichts vergessen hatten!
Fadenspiele gab es Anfang September in der AWO Kindertagesstätte "Pfiffikus" in Neuplanitz sowie beim Gartenfest der Kleingartenanlage "Heimattreue" e.V. Mitte September gab es die Fadenspiele im Gasometer im Rahmen der Veranstaltungsreihe Meilensteinchen, wo wir auch das Großraumseil benutzen konnten. Zuletzt wurde mit den bunten Fäden zu unserem Kinderfest in der Ev.-Luth. Christophoruskirchgemeinde Eckersbach gespielt. Jetzt sind die Fäden erst mal gut verstaut, aber die nächste Gelegenheit kommt bestimmt - Staub werden sie vorerst nicht ansetzen!

Sommerferienprojekte

Nun ist es fast Halbzeit mit den Sommerferien und die Mitarbeiter des KIB können schon auf einige tolle Veranstaltungen, die in anderen Einrichtungen durchgeführt wurden, zurückblicken. So gab es das Ferien-Projekt HANDMADE im Gasometer Zwickau e.V., das aus einzelnen Workshops und gemeinsamen Aktivitäten bestand. Unter der sprichwörtlichen Federführung von Andrea und Brigitte vom Förderstudio für Literatur führten die KIB-Mitarbeiter eine Schreibwerkstatt mit Buchbindearbeiten für Kinder und Jugendliche durch.
Danach ging es weiter zum Stadtfest von Mini-Zwickau. Dort wurde die gesammelten Werke aus allen Origami-Kursen für Kinder und Erwachsene an die Mini-Stadt-Bürger verkauft. Einige besonders tolle Faltobjekte gingen bei der Versteigerung von Z-Bay mit gewaltigen Verkaufserlösen über die Bühne. Da soll noch mal einer sagen, dass man mit gefalteten Objekten nichts verdienen kann...
Weiter ging es mit gepackten Märchenkörben nach Lichtenstein und Bernsdorf in die dortigen Horte. Die Kinder lauschten der Erzählung vom Eselein (Grimm) und vom Purpurschwan (nordamerikanisches Indianermärchen). Im Anschluss entstanden wunderschöne Bodenbilder, die nicht nur vom Märchenland erzählten, sondern auch von der Kreativität und Fantasie der kleinen Baumeister.

Kindertag in der Zwickauer Hauptstraße

Während des Kindertages war es zwar nass, aber noch nicht katastrophal. Die Hauptstraße war gut besucht, es hatten sich viele Familien nach draußen getraut, um bei den zahlreichen Aktionen mitzumachen. Wir KIB-Mitarbeiter hatten ein warmes Plätzchen im Antiquariat- und Buchladen bei Gabriele Hertel bezogen und hielten im Trockenen ein Origami-Angebot vor, das sehr gut angenommen wurde. Am beliebtesten waren die sprechenden Haie und munteren Kreisel. Auch konnten Mandalas ausgemalt und später gefaltet werden. Die meisten Mandalas durften allerdings nicht geknickt werden. Recht so, Kinder, lasst Euch in Eure Kunstwerke keine Falten machen! Der Kindertag ist Euer Ehrentag, da sollt Ihr bestimmen.
HaseLang

Wir Mitarbeiter vom KIB machen uns aber schon Gedanken für nächstes Jahr... Jetzt hat es schon das dritte Jahr in Folge am Kindertag geregnet, vielleicht sollten wir uns ein Angebot überlegen, das nur bei Regen funktioniert. Papierfalten ist eher eine Aktion für trockene Plätzchen, es sei denn, wir besorgen uns spezielles Papier und versuchen es mal mit dem sog. Wetfolding / Nassfalten. Im Foto ist ein hübscher nassgefalteter Hase von Robert Lang zu sehen, den Harald Schuller gefaltet hat. Wer so ein Modell mitfalten möchte, muss aber vorher ein Jahr lang in unseren Meilensteinchen-Origami-Kursen für Kinder mit trainieren - der nächste Termin ist schon am 1. Juli 2013, weiter geht es dann ab 2. September im Alten Gasometer Zwickau!

Weiterbildung Fadenspiele

Fadenspiele
Leider musste die Veranstaltung zweimal verschoben werden, aber am 5. April war es dann endlich so weit. Jörg Zastrow (Bildmitte) von der Initiative Aboinudi Bremen führte eine tolle Veranstaltung durch, die allen Beteiligten nicht nur die Fadenspiele näher brachte, sondern eher eine wahre Begeisterung für dieses uralte Spiel auslöste. Jörg zeigte uns nicht nur Fadenfiguren, die allein gespielt werden, sondern auch eine hübsche Variante für das Abnehmspiel. Besonders interessant wurde es dann, als wir uns in kleine Gruppen aufteilten und die Figuren in einer größeren Dimension spielen konnten. Auf dem Foto sieht es zwar sehr nach Verknotungsgefahr aus, aber das täuscht. Bei so einem netten Kursleiter hat sich niemand einen Knoten in die Finger oder ins Seil gemacht, es hat niemand den Faden verloren, auch wenn nicht auf Anhieb alles wie am Schnürchen klappte, es wurde kein Teilnehmer hängen gelassen oder eingewickelt und niemand war kurz angebunden. Aber es ist wohl keine Untertreibung, wenn ich zusammen fasse, dass alle Teilnehmer von dieser Veranstaltung so gefesselt waren, dass sie gern wieder kommen möchten. Noch einmal ein herzliches Dankeschön an Jörg Zastrow für diesen tollen Fadenspiel-Nachmittag in Eckersbach!

Präventionswoche "Starke Kids" an der Grundschule Fraureuth

Eselbobild
Von Montag, dem 18.03., bis zum Mittwoch, den 20.03.2013, waren wir mit unserem märchenpädagogischen Angebot in den beiden 1. und 2. Klassen, sowie in einer 3. Klasse der Erich-Glowatzky-Grundschule vertreten. Wir erzählten den Kindern ein Märchen der Gebrüder Grimm, welches die Kinder in einem Bodenbild nachbauen konnten. Mit Hilfe der Bodenbilder hatten die Kinder die Möglichkeit sich in das Märchen hineinzuversetzen und es so noch einmal neu zu erleben.
Die Schülerinnen und Schüler bewiesen dabei viel Kreativität und Vorstellungsvermögen.
Auch beim Falten von Kronen, Eisbären und Schlössern legten die Kinder viel Geschick an den Tag. Jede Klasse durfte sich am Ende der Unterrichtseinheit ein selbstgebasteltes Lesezeichen mit nach Hause nehmen. Den Kindern der Grundschule Fraureuth bereitete unser Angebot viel Freude und war eine gute Ergänzung zur Projektwoche "Starke Kids", welche durch das Jugendamt organisiert wurde.
Text: Johann Neumerkel

Suchtprävention in der Humboldtschule

Piraten
Am 11.03. und am 14.03.2013 gestalteten wir jeweils 4 Projektstunden zum Thema "Sucht- und Drogenprävention" in den beiden 5. Klassen der Humboldt-Mittelschule in Zwickau. Dabei sollten sowohl Informationen (z.B. warum das Rauchen für die Menschen und die Umwelt schädlich ist) geliefert, als auch die Entstehung einer Sucht (mit Hilfe der Suchtkette) thematisiert werden.
Außerdem führten wir zur Auflockerung auch einige Spiele mit den Kindern zu dieser Thematik durch.
Auch einen Teil des Nikotinparcours wurde absolviert. Hierbei lernten die Kinder spielerisch mehr zum Thema Nichtrauchen. Die Schülerinnen und Schüler der Humboldtschule wirkten sehr interessiert und beteiligten sich sehr aktiv an diesem Projekttag.
Text: Johann Neumerkel

Elternabend im Fraureuth

Stand
Am 06.03.2013 waren wir beim Elterninformationsabend in der Erich-Glowatzky-Halle in Fraureuth vertreten. Die Eltern hatten an diesem Abend die Möglichkeit die Projektpartner der Präventionswoche "Starke Kids", welche vom 18.03. - 22.03. an der Grundschule Fraureuth durchgeführt wird, näher kennenzulernen und Fragen zu den jeweiligen Angeboten zu stellen. Das KIB beteiligt sich mit märchenpädagogischen Angeboten an dieser Aktionswoche. Die Möglichkeit mit den Projektpartnern ins Gespräch zu kommen, wurde von den Erziehungsberechtigten rege genutzt und es entstanden interessante Gespräche und Diskussionen. Auch an unserem märchenhaften Stand tummelten sich die Eltern und informierten sich über unsere Pläne mit den Kindern der Grundschule. Unser Ansatz, das gehörte Märchen in einem Bodenbild wiederaufleben zu lassen, stieß bei den Eltern auf Zustimmung, aber auch auf Neugierde. Sowohl für die Kinder und deren Eltern, als auch für uns persönlich wird diese Woche sicherlich sehr interessant und erlebnisreich werden. Text: Johann Neumerkel

Schluss mit Lustig

Winter
Am heutigen Aschermittwoch ist nun alles vorbei. Aber das Schöne ist: Am 11.11.2013 geht's wieder los! Bis dahin wird die bunte Faschingsdekoration eingemottet, mit der sich die Teilnehmer der Kinderbibelwoche das Eckersbacher Gemeindezentrum verschönert hatten. Übrigens haben die Kinder in der genannten Veranstaltung ein Spiel getestet, das es zum Kindertag in der Hauptstraße geben soll. Das Ganze erinnert ein wenig an eine Flugshow und wird den Stadttauben Konkurrenz machen! Aber bis dahin heißt es erst mal Schnee schippen, Schnee schippen - und das auch noch jetzt, wo die närrische Zeit vorbei ist...

Alles Ruhe im Neuen Jahr

Nach einer alten Überlieferung, die bis in die Antike zu den Römern reicht, durfte an manchen Tagen nichts unternommen werden. Das trifft uns zur Zeit - gemeint sind die Tage vom 2. bis 5. Januar. Wir Mitarbeiter vom KIB Zwickau sind zwar nicht abergläubisch, aber so schlecht finden wir alte Traditionen auch nicht... Beginnen wir also nichts Neues, räumen wir erst mal auf, beschließen somit das Jahr 2012, damit wir uns ohne Ballast dem Kommenden stellen können. Ab Montag beginnt dann das Neue Jahr mit neuer Arbeit und tollen Veranstaltungen! Besuchen Sie uns doch gleich am Montag zu den Meilensteinchen, wenn der Gasometer Zwickau seine Pforten wieder für alle öffnet - dann wird auch der römische Pförtnergott Janus, auf den der gegenwärtige Monat zurück geht, nichts mehr dagegen haben, dass wir die neue Origamirunde beginnen. Unter dem Motto "Eisscholle voraus!" wird es Pinguine, Eisbären, dicke Winterkleidung und Katzen auf Kuscheldecken geben.

Märchenschloss

Zum 11. Mal fand in Blankenhain der beliebte Familien-Aktionstag statt. Viele tolle Mitmachangebote lockten die Besucher am 9. September in Scharen ins Schloss. Gemeinsam mit Arndt Ackermann, einem versierten Imker aus Werdau, boten wir ein kleines Programm rund um die Biene an. Während bei den Mitarbeitern des KIB summende Bienen bemalt und montiert, Faltblätter in lustige Bienen verwandelt oder die märchenhaften Seiten dieser hilfsbereiten Insekten entdeckt werden konnten, parlierte Herr Ackermann mit seinem Fachwissen. Die neugierigen Besucher bekamen auf alle ihre Fragen eine Antwort. Bald stellten sich übrigens auch die Schlossbienen ein und demonstrierten eindrucksvoll, wie friedlich sie sein können, wenn behutsam mit ihnen umgegangen wird.